Öffnungszeiten des Pfarrbüros

Dienstag         9-12.00 Uhr

Mittwoch         9-12.00 Uhr

Freitag            16-18.00 Uhr 

 

Kirchliche Zeitschriften
Gemeindeleben / Rückblick

Wie aus der wilden Erzsébet die heiligte Elisabeth wurde

Vortrag von Prof. Dieter Wagner bei den Senioren in Dirlos am 01.11.17

Keine abgehobene Heilige, die das Leben nicht kennt, so schilderte uns Prof. Wagner die Heilige Elisabeth.


Die ungarische Erzsébet - ein wildes ungestümes Mädchen, mit Blick für Armut und Unrecht, mit dem Mut sich anzulegen am Hofe. Sie isst am Hofe zu Tisch nur Speisen, die aus den eigenen Ländereien stammen, nichts was den Bauern zu Unrecht genommen wurde. Sie trägt Wollkleider wie die einfachen Leute, keinen feinen Damast.


Ihre arrangierte Ehe mit Ludwig, die glücklicherweise eine Liebesehe wurde, lebt sie in großem Respekt voreinander. Er akzeptiert ihren Gerechtigkeitssinn und ihre Liebe zu den Armen, sie fordert nicht vom ihm, es ihr gleich zu tun. Mit dieser Lebenshaltung rückt Sie uns näher als wir dachten.


Da macht es nichts, wenn man erfährt, dass das bekannte Rosenwunder mit Elisabeth von Thüringen nichts zu tun hat, sondern auf die unbekanntere Elisabeth von Portugal zurückgeht.